„Frauen(t)Räume“ am 14.01.

Vortrag „Bekämpfung Häuslicher Gewalt“
Beginn: 10:00 bis 13:00 Uhr, Pause: 11:15 – 11:30 Uhr.
Wo: Europäische Janusz Korczak Akademie (EJKA e.V.), Blumenstrasse 29, 80331 München – Seminarraum 1. Stock / Hybrid
Begrüßung durch Eva Haller / Präsidentin EJKA e.V.
Referentinnen: Romy Stangl, Andrea Kleim.
 
Frau Romy Stangl ist u.a. Menschenrechtsaktivistin, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Haar in Bayern, Autorin, Kolumnistin, zu den Themen häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder und bringt Antigewalt-Präventionsarbeit an Schulen voran.
Als Vorstandsfrau von One Billion Rising München e. V., und dem Stadtbund Münchner Frauenverbände ist sie in dessen Namen in der Gleichstellungskommission der Stadt München engagiert.
Ihr Vortrag zeigt verschiedenen Formen von häuslicher Gewalt im weltweiten, europäischen und deutschen Auftreten.
Die Auswirkungen auf Betroffene werden sensibel beleuchtet, um die Dringlichkeit des Problems und dessen schädliche Folgen zu verdeutlichen.
Die Wichtigkeit von Anti-Gewaltpräventionsarbeit an Schulen zeigt, dass diese nicht nur als Lernorte betrachtet werden, sondern auch als entscheidende Akteurinnen im Kampf gegen häusliche Gewalt.
Täterinterventionsprogramme erweitern den Blick auf Prävention. Hilfsmöglichkeiten für Betroffene von häuslicher Gewalt werden aufgezeigt, um Unterstützung und Perspektiven zu geben.
 
Frau Andrea Kleim ist Kriminalbeamtin und seit fast 20 Jahren in der Prävention beim Polizeipräsidium München tätig.
Als Beauftragte der Polizei München für Kriminalitätsopfer erklärt sie, wie sich Häusliche Gewalt definiert, wie die Statistik sich entwickelt hat, wie ein Ermittlungsverfahren abläuft. Möglichkeiten und Grenzen des Polizeilichen Procederes werden beschrieben. Die Frage, was Opfer von Häuslicher Gewalt bewegt, warum sich die Gewaltspirale dreht und wohin man sich für Hilfe wenden kann, wird thematisiert.
Anschließend gibt es Zeit für Fragen und Diskussion.
Wir freuen uns auf viele Interessierte!Anmeldelink