Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

München liest aus verbrannten Büchern

Die Spur der verbrannten Bücher
 

Am 10. Mai 2021 um 10 Uhr werden die Künstler Wolfram P. Kastner und Martin Mohr

eine Brandspur der Bücherverbrennung von 1933 im Rasen des Königsplatzes anbringen.

 

Einige Namen verfolgter Autor*innen und der Satz Heinrich Heines

„Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen“

werden sichtbar.

 

Wegen der aktuellen amtlichen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

ist die Lesung in der bisherigen Form mit vielen Beteiligten leider nicht möglich.

 

Es wäre ein gutes Zeichen, wenn Sie sich mit einem Buch eines Autors/einer Autorin,

deren Werke von den Nazis und ihrer Sympathisanten verboten und verbrannt wurden,

auf dem Königsplatz zwischen 10 und 12 Uhr einfänden,

und über den ganzen Platz verteilt im vorgeschriebenen Abstand voneinander,

laut oder leise daraus lesen würden.

 

Auf der website https://lesungausverbranntenbuechern.de/ sind Videoaufnahmen

von fünfminütigen Lesungen aus verbrannten Büchern zu sehen und zu hören.

 

Interessierte können gerne VideoAufnahmen einer fünfminütigen Lesung schicken

an sturm@84ghz.de über eine cloud (wetransfer z.B.). 

 

 

 

Ort: 
Königsplatz, München
Datum: 
10.05.2021 - 10:00