Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

"Die Wiedergutmachung" in der jüdischen Gemeinde Duisburg

Wie ist es möglich, dass in einem Land in dem so viele Holocaust Denkmäler gebaut wurden, die realen Überlebenden ins Leere laufen und einem Richter, der sich für Gerechtigkeit einsetzt, scheinbar Steine in den Weg gelegt werden?

Hat man nun für die Opfer genug getan?

Ein international renommiertes Künstlerteam hat sich mit dem „Skandal der Ghettorenten“ von Holocaustüberlenden und den damit verbundenen Einsatz des Richters vom Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Jan-Robert von Renesse auseinandergesetzt, mit dem Ziel, denjenigen, denen über Jahrzehnte kein Gehör geschenkt wurde eine Stimme zu verleihen.

 

Am 26.Januar 2020 wird im Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen, Springwall 16, 47051 Duisburg, um 17 Uhr das Stück "Die Wiedergutmachung" aufgeführt.

Basierend auf Zeitzeugnissen und wahren Begebenheiten wird zum einen der damalige Überlebenskampf in den Ghettos und zum anderen der heutige Kampf um die Anerkennung der Wahrheit vor den deutschen Sozialgerichten, auf die Bühne gebracht.

Das Stück wurde von Monika Dobrowlanska, der Regisseurin und Prix-Tornesol-Preisträgerin des Festivals d’Avignon 2017 (Kategorie „Jenseits der Grenzen“) entwickelt und künstlerisch umgesetzt. Für die musikalische Bearbeitung ist der polnische Star-Geiger Adam Baldych verantwortlich.

Textfassung und Regie: Monika Dobrowlanska

Es spielen: Vadim Grabovski, Dorothee Krüger, Barbara Prokopowicz
Stimme: Volkmar Leif Gilbert
Musik: Adam Baldych
Bühne: Ekaterina Skladmann
Video: Yukihiro Ikutani
Choreographie: Sabina Ferenc

Eintritt 5,00 Euro für Gemeindemitglieder frei/ Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit.
Voranmeldung/Reservierung per Email: info@jgduisburg.de

Ein Projekt von multicultural city e.V.
Kooperationspartner: Europäische Janusz Korczak Akademie e.V. , Festival Synergie Novi Sad/Serbien, Jugend mit Zukunft gGmbH, Aschaffenburger Mutig-Preis, Förderer: Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten, Stiftung Between Bridges, Stiftung Berthold Leibinger, Theaterpädagogisches Rahmenprogramm wird gefördert aus Mitteln der Aktion Mensch e.V. und Amadeu Antonio Stiftung.

Ort: 
Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen, Springwall 16, 47051 Duisburg
Datum: 
26.01.2020 - 17:00