Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Die lange Nacht der jüdischen Musik #2

Nach dem großen Erfolg 2018 ist es wieder Zeit für

DIE LANGE NACHT DER JÜDISCHEN MUSIK

Wir laden Sie dazu ein, auf den Spuren der bedeutenden Musikmäzenin Emmy Rubensohn zu wandeln und die Vielfalt der jüdischen Musik zu entdecken. Nach einer gemeinsamen Hawdalah-Zeremonie beschreiten wir einen Weg, der uns durch mehrere Länder und Kontinente zu verschiedensten Ausprägungen jüdischer Musik führt. Es erwarten Sie spannende Vorträge und musikalische Darbietungen von Jazz bis Oper, aus synagogaler Musik, Filmmusik oder Musical, und eine Ausstellung über eine besondere Verfechterin der Musik. Gemeinsam singend möchten wir diese Nacht schließlich ausklingen lassen.

Tickets: 10 € / erm. 7 € (Schüler, Studenten, Senioren)

Einlass nur zu folgenden Zeiten: 18:30 – 19:00 Uhr oder 21:30 – 22:00 Uhr

Bitte haben Sie Verständnis, dass Einlass nur bei Vorlage des Personalausweises gewährt werden kann. Bitte keine größeren Handtaschen oder Rucksäcke mitbringen. Begrenzte Platzzahl. Keine Abendkasse.

Vorherige Kartenbestellung sowie Kartenabholung erforderlich wie folgt:

Kartenbestellung (Namen und Anzahl) ab sofort unter: anmeldung@ejka.org oder Tel.: 089-37946640. Die Bestellung wird erst nach schriftlicher Bestätigung des Veranstalters wirksam.

Kartenabholung ab 07.01.2019 nur beim Jugendinformationszentrum (JIZ) München, Sendlinger Str. 7 (Innenhof), Öffnungszeiten: Mo. 12:00 - 19:00 Uhr, Di. - Fr. 13:00 - 18:00 Uhr
 

Programm

Teil I (19:00 - 21:30 Uhr)

Hawdalah-Zeremonie

Leitung: Rabbiner Steven Langnas, LMU, Münchner Lehrhaus der Religionen

Synagogale Musik

Referent: Rabbiner Steven Langnas, LMU, Münchner Lehrhaus der Religionen

Jüdisches in der Klassik und im Jazz

Referentin: Polina Manelis
Jazzpiano: Dimitrij Manelis

Einführungsvortrag zur Ausstellungsvernissage „Wissen Sie noch, wer ich bin? – Die Musikmäzenin Emmy Rubensohn"

Referent: Prof. Dr. Matthias Henke, Kurator, Universität Siegen
 

Die Ausstellung ist ab dem 04.02.2019 von Montag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.

Sie endet am 14.03.2019

Pause mit Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung & Snacks

Teil II (22:15 – ca. 0:15 Uhr)

Musikalische Live-Darbietung aus Ernst Kreneks Oper „Karl V.“

Referenten: Benedikt Stampfli, Dramaturg Bayerische Staatsoper sowie Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Tenor Bayerische Staatsoper

Jüdisches in Broadway-Musicals

Referent: Rabbiner Steven Langnas, LMU, Münchner Lehrhaus der Religionen

Jüdisches in der Hollywood-Filmmusik

Referent & Video-Performance: David Kurtz, Kalifornien

Abschluss: Gemeinsames Singen mit dem Chor „Bayit“
Piano: Francoise Sharell

Ort: 
Janusz-Korczak-Haus München
Datum: 
02.02.2019 - 18:30