Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Die Geschichte des Pentcho

Die Geschichte des Pentcho

Der Pentcho ist ein alter Schlepper, der am 18. Mai 1940 vom Hafen Bratislava aus mit 520 Juden verschiedener Nationalitäten in Richtung Sulina am Schwarzen Meer in See sticht. Die Fahrgäste sollen sich dort an Bord eines anderen Schiffes nach Palästina einschiffen, aber die Reise wird zu einer Odyssee und das Schiff erreicht sein Ziel mit einer Verspätung von fünf Monaten. Der Kapitän der Pentcho beschließt, die Reise fortzusetzen, aber der Schlepper, ungeeignet für eine Überfahrt, strandet auf einer einsamen Insel. Einige Tage später rettet ein italienisches Militärschiff das Schiffswrack. Wird das Bündnis Italiens mit Deutschland die Ursache für weitere Komplikationen für die Überlebenden sein?

Eine Veranstaltung des Instituto Italiano di Cultura in Kooperation mit der Europäischen Janusz Korczak Akademie 

Der Eintritt ist frei. 

 

Ort: 
Hermann-Schmid-Str. 8, 80336 München
Datum: 
30.01.2020 - 18:30