Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Ausstellung zum Internationalen Tag der Kinderrechte – Janusz Korczak

Europäische Janusz Korczak Akademie, Sonnenstr. 8. 80331 München, 2. OG

25.11.2019 – 18.12.2019

Zum 30. Jahrestag der internationalen Kinderrechte gedenkt die Europäische Janusz Korczak Akademie e.V. ihrem Namensgeber und einem der wichtigsten Gründerväter der Kinderrechte mit einer Ausstellung über sein Leben und sein Werk.

Die Ausstellung wird in der Zeit vom 20.11.2019 bis 18.12.2019 in der Janusz Korczak Akademie, Sonnenstraße 8, 80331 München, im zweiten Stock im Zeitraum Montag bis Donnerstag von 10:00 – 16:00 Uhr zu sehen sein.

Bitte melden Sie sich vorab, unter anmeldung@ejka.org oder
Tel: 089-37946640, an.

 

Falls Interesse an einer Gruppenführung besteht, so bitten wir sie hierzu bitten wir um Anmeldung unter anmeldung@ejka.org.
Oder telefonisch unter:
089-37946640
 

Geboren wurde Janusz Korczak als Henryk Goldszmit in einer jüdischen Familie in Warschau.
Während seiner Ausbildung und Arbeit als Arzt im Russischen Reich und späterem Polen begann er sich für Arme und Waisenkinder, jüdische und nicht-jüdische, einzusetzen.
Er leitete jüdische und nicht-jüdische Waisenhäuser und Ferienlager, wo er den Kindern Bildung vermittelte, ihnen Werte beibrachte, aber ihnen vor allem ein Zuhause gab. Seine „Pädagogik der Achtung“ hat bis heute eine große Bedeutung.

Janusz Korczak gilt als Begründer der Kinderrechte.
Auch im Warschauer Ghetto ließ er seine Kinder nicht im Stich.
1942 begleitete er sie freiwillig ins KZ Treblinka, wohin sie deportiert und wo sie schließlich ermordet wurden.
Zeit seines Lebens schrieb Korczak mehrere Bücher über die Kinderpädagogik und setze sich wie kaum ein anderer für die Rechte von Kindern ein.

Für ihn waren Kinderrechte vor allem Menschenrechte.

Ort: 
Sonnenstr.8, 80331 München
Datum: 
25.11.2019 - 10:00 bis 18.12.2019 - 16:06