Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Zeremonie der JAFI zu Yom HaShoah

Am Abend von Yom HaShoah teilt die Jewish Agency die tragische Geschichte der Überlebenden Lea Chason auf ihrer Facebook-Seite.

Der Film wird in 8 Sprachen (Hebräisch, Französischveröffentlicht und soll so sämtliche Mitglieder von jüdischen Gemeinden auf der ganzen Welt erreichen.
Die traditionelle Zeremonie zum Yom HaShoah muss dieses Jahr aufgrund des Coronavirus ausfallen..

Der Vorsitzende der Jewish Agency, Jitzchak Herzog, sieht insbesondere in diesem Jahr, in dem sich alle, auch die Überlebenden des Holocausts, in Quarantäne befinden, die Notwendigkeit, jedes Wohnzimmer in Israel und der Welt zu erreichen, auch weil immer mehr von ihnen von uns gehen.
„Wir müssen alle technischen Mittel nutzen, um die Erinnerung an die Katastrophe zu bewahren und die Geschichte an kommende Generationen weiterzutragen“, so Jitzchak Herzog.

20.04.2020: Über Facebook Live auf der Seite der Jewish Agency in hebräischer Sprache und französischer Übersetzung übertragen,-. hier: https://bit.ly/3es4ivG

21.04.2020: Ebenfalls auf Facebook, live auf Englisch und mit spanischer Übersetzung: https://facebook.com/events/s/remembering-at-home-israels-ho/269948377372300/?ti=icl

Der Film ist außerdem auf Russisch auf der russischsprachigen Seite der Jewish Agency for Israel zu finden und wird zudemauf Portugiesisch, Holländisch und Griechisch gezeigt werden.

Lea Chason war 14 Jahre alt, als sie mit ihrer Familie aus dem Ort Tschortkow in Galizien ins Konzentrationslager deportiert wurde. Nach dem Tod des Vaters gelang Lea und ihrer Mutter die Flucht und das Überleben in einem Versteck, bis sie von der Roten Armee gerettet wurden.

Nach langem Umherirren durch Europa gelang ihnen die Übersiedlung nach Israel. Es war schmerzlich für Lea, zu erfahren, dass nur sie und ihre Mutter sich vor den Händen der Nazis retten konnten.

Auch Jitzchak Herzog erzählt im Film über seinen Vater, Chaim Herzog, den sechsten Präsidenten Israels, der als Soldat der britischen Armee als einer der Ersten das befreite Konzentrationslager Bergen-Belsen betreten hat.
Nach der Übertragung des Films wird es die Möglichkeit geben, mit Gemeindemitgliedern, jüdischen Jugendlichen, jungen jüdischen Organisationen, Studenten und anderen per Zoom über den Film zu sprechen.