Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Zentrum für jüdische Grassroots-Initiativen

Ideen - gemeinsam, bei einem israelischen Kaffee oder einem Nana-Tee werden sie auf den Weg gebracht. Daraus kann etwas werden! Etwas, das dem Selbstbewusstsein, der jüdischen Identität und den Gemeinden zugutekommt.
 
In München bietet die Europäische Janusz Korczak Akademie ein Dach für eine Reihe von Grassroots-Projekten, die wir hier kurz vorstellen möchten.

Falls Sie eine Idee für ein interessantes Projekt haben und Unterstützung beantragen möchten, besuchen Sie doch die Internetpräsenz von "Nevatim" .

Kontakt:
 
Anastassia Pletoukhina  und Margaryta Paliy unte r

anastassiapletoukhina@ejka.org
margarytapaliy@ejka.org

 

 


"Rent a Jew" 

Sprechen Sie mit uns, nicht über uns!

Es gibt rund 100.000 Juden in Deutschland, doch die Wenigsten hierzulande kennen einen Juden oder eine Jüdin persönlich. Rent a Jew schließt diese Lücke indem es Begegnungen zwischen jüdischen und nichtjüdischen Menschen ermöglicht.

Rent a Jew vermittelt ehrenamtliche jüdische Referent*innen an Bildungseinrichtungen wie Schulen, Volkshochschulen oder Kirchengemeiden, um durch Dialog das oft abstrakte Bild von Juden aufzubrechen und ihnen ein Gesicht zu geben. Im Fokus der Begegnungen, stehen das aktuelle jüdische Leben in Deutschland, persönliche Einblicke in den jüdischen Alltag und die Möglichkeit Fragen zu stellen. 

Die Referent*innen bilden einen Querschnitt der vielfältigen jüdischen Bevölkerung in Deutschland ab, von säkular über liberal bis orthodox, von der Studentin bis zum Rentner. Mit Rent a Jew wird es möglich, miteinander statt übereinander zu reden, Fragen auf allen Seiten zu beantworten und Vorurteile abzubauen.

Rent a Jew?! Menschen mieten? Darf man sich so nennen? Eine klassische Einstiegsfrage bei unseren Begegnungen. Wir glauben, dass Humor gemischt mit ein bisschen Chuzpe das beste Mittel ist, um ins Gespräch zu kommen.

Das Angebot ist kostenlos, bis auf Erstattung der Reisekosten

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.rentajew.org
 


„HASIFRIYA“, eine Kooperation zwischen BAYIT und EJKA

Stolz dürfen wir verkünden: Im Janusz-Korczak-Haus München wurde an Hanukkah 2018 mit der HASIFRIYA die erste iwritsprachige Bibliothek Münchens eröffnet!

Ob Kinderbücher, Belletristik oder Enzyklopädien - für jeden, der Iwrit beherrscht, ist etwas dabei. Betreiber ist der israelische Kultur- und Integrationsverein BAYIT, der mit dieser Einrichtung den hebräischsprachigen Menschen in München ein Stück Heimat bieten möchte.

Bayit-Mitglieder dürfen sich auf Autorenlesungen, Musik- und Lesestunden für Kinder oder eine Iwrit-Schreibwerkstatt freuen.

Öffnungszeiten

Mo, 15:30 – 20:00 h

Di, 15:00 – 21:30 h

Fr 10:00 – 13:00 h

Der Verein freut sich über Bücherspenden, insbesondere Neuerscheinungen und andere neuwertige Bücher.

Weitere Informationen und Anmeldung unter heblibmuc@gmail.com