Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Projekt Youthbridge mit wichtiger Botschaft in Augsburg!

Antisemitismus bekämpfen!!

Man sollte meinen, dass der Antisemitismus nach den schrecklichen Ereignissen des Zweiten Weltkrieges sein Ende gefunden hat, doch die Wahrheit sieht leider nicht so gut aus.

Um uns mehr mit dem Thema auseinanderzusetzen und unser Umfeld sensibilisieren zu können, hatten wir ein Seminar im Jüdischen Museum in Augsburg. Augsburg hatte vor dem Zweiten Weltkrieg viele jüdische Bürger, danach ist die Community auf einen Bruchteil geschrumpft.

Nach einer kurzen Stadtführung besuchten wir die atemberaubende Augsburger Synagoge. Ihre überwältigende Schönheit ergriff uns, doch wir wurden leider auch enttäuscht: Wie in anderen Teilen der Stadt kommt es sogar auch in der Synagoge wiederholt zu Vandalismus, u.a. zum Kritzeln von Hakenkreuzen. Deswegen muss jeder Besuch der Synagoge im Voraus angemeldet werden. Das Seminar hatten wir dann mit der Direktorin des Jüdischen Museums, Dr. Barbara Staudinger. Frau Staudinger erklärte uns zunächst, dass es Antisemitismus schon immer gab, immer in unterschiedlichen Formen. Dabei haben die unterschiedlichen Formen auch unterschiedliche Gründe und reichen auf der politischen Skala von rechts bis links. Besonders wichtig: Antisemitismus ist ein Symptom einer erkrankten und in falschen Denkmustern verhedderten Gesellschaft.

Deswegen ist es unser Ziel, unseren Beitrag dazu zu leisten, die Gesellschaft zu verbessern und Rassismus, Sexismus und Antisemitismus zu bekämpfen!