Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Diskussion in Ichenhausen am 22.04.21

Am 22.04.2021 fand in der Synagoge in Ichenhausen eine Veranstaltung mit einem Podium statt.

Diese Synagoge ist Zeuge von einem regen jüdischen Leben in Ichenhausen, auch wenn heute keine einzige Person mit jüdischem Glauben in Ichenhausen lebt.

Das Podium reflektierte über das jüdische Leben in Bayern. Das Thema Antisemitismus konnte dabei natürlich nicht ausgelassen werden.

Der Grundgedanke des Abends war die Überlegung, dass wenn es die christlichen Kirchen schaffen, ihre Einstellungen zu ändern und nun Partner der jüdischen Gemeinden im Kampf gegen Antisemitismus sind, dann kann diese Veränderung heute möglicherweise auch in anderen Bereichen stattfinden.

Auch wenn die Vorzeichen gerade eher in Richtung der Steigerung des Antisemitismus verlaufen, so gibt es die Hoffnung, den Antisemitismus zu überwinden.

Die Veranstaltung ist im Rahmen des Wertebündnisprojektes "Antisemitismus. Nein Danke!" unter der Projektleitung von PD Dr. Karin Schnebel vom Gesellschaftswissenschaftlichen Institut München für Zukunftsfragen initiiert worden.