Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Zentrum für jüdische Grassroots-Initiativen

Ideen - gemeinsam, bei einem israelischen Kaffee oder einem Nana-Tee werden sie auf den Weg gebracht. Daraus kann etwas werden! Etwas, das dem Selbstbewusstsein, der jüdischen Identität und den Gemeinden zugutekommt.
 
In München bietet die Europäische Janusz Korczak Akademie ein Dach für eine Reihe von Grassroots-Projekten, die wir hier kurz vorstellen möchten.

Falls Sie eine Idee für ein interessantes Projekt haben und Unterstützung von Nevatim beantragen möchten, besuchen Sie doch die Internetpräsenz von Nevatim unter http://www.nevatim.de.

Kontakt:

Valeriya Golodyayevska unter
info@nevatim.de

Trialog

Für weitere Informationen über das Trialog-Programm bitte klicken Sie hier.

Debattierklub "Knesset"

Der Debattierklub „Knesset“ wurde im Mai 2012 von Georg Shparberg, Roman Grinblat und Dr. Tamas Kanyo-Fischer in München gegründet und hat bereits mehrere spannende Debatten veranstaltet. Auch wenn es keine Altersbegrenzung gibt, kommen vor allem junge Erwachsene zu den Treffen, um die hervorragende Möglichkeit zu nutzen, ihre kommunikativen und rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern, sich politisch und gesellschaftlich weiterzubilden und vor allem ihre Analyse- und Argumentationsfähigkeit in Bezug auf jüdische Themen zu stärken.

Die Mitglieder des Clubs versammeln sich regelmäßig, um Debatten in Form eines Wettkampfs abzuhalten. Die Teilnehmer gruppieren sich in zwei Teams, in Publikum und eine Jury, wählen ein Thema und beginnen nach kurzer Vorbereitungszeit die Debatte. Die Gewinnermannschaft bestimmen die Juroren und das Publikum. Jeder Teilnehmer kann für sich entscheiden, ob er sich aktiv als Diskutant probieren möchte oder passiv als Zuschauer. Thematische Schwerpunkte der Debatten sind jüdische Welt, Religion, Politik, Gesellschaft, (Zeit-) Geschichte und vieles mehr.

Weitere Informationen und Anmeldung unter knesset@ejka.org.


„ACHLA“

„ACHLA“ ist eine Initiative jüdischer Jugendlicher mit dem Ziel, Aufklärungsarbeit zum Thema Israel für jüdische und nichtjüdische Jugendliche und Erwachsene zu leisten. In offenen Diskussionen werden die aktuelle Situation in Israel und damit verbundene Themenbereiche erörtert. Renommierte Referenten stehen für unsere praktischen Workshops zur politischen Aufklärungsarbeit zur Verfügung. Weiterhin steht die Bekämpfung antisemitischer Entwicklungen auf lokaler Ebene im Fokus des Projekts. Dazu gehören die Organisation von Kundgebungen und Demonstrationen, Analyse öffentlicher Medien, sowohl der Printmedien als auch des Cyberspace, und aktive Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen und Anmeldung unter anmeldung@ejka.org.