Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist ein Partner der Jewish Agency for Israel.

Über uns

Die Europäische Janusz Korczak Akademie ist eine jüdische Gründung aus dem Jahr 2009, die der breiten Gesellschaft offen steht. Ihr Ziel ist es, durch Vermittlung von Wissen die jüdische Gemeinschaft zu stärken, sie zu öffnen und Berührungsängste in jeder Richtung abzubauen. In den sieben Jahren ihres Bestehens hat die Akademie sich einen Ruf als erfahrener und kompetenter Partner für Jung und Alt in der Bildungsarbeit erworben, mit dem besonderen Schwerpunkt jüdische Kulturbildung und interreligiöser bzw. interkultureller Dialog. Gerade unsere interkulturelle und interreligiöse Ausrichtung öffnet unsere Angebote darüber hinaus für ein breites Publikum und sorgt so für rege Teilnahme auch jenseits der jüdischen Zielgruppen.

Die Akademie verfügt über drei Bildungszentren, sog. Janusz-Korczak-Häuser, in München, Berlin und Duisburg.

Unser Selbstverständnis beruht auf dem Bildungsideal, zur Selbstverantwortung und Selbstbestimmung des Menschen sowie zu einem tieferen gesellschaftlichen und politisch-historischen Verständnis beizutragen und Vorurteile abzubauen. Im Besonderen stehen wir in der klassischen jüdischen Bildungs- und Lehrtradition, die sich durch einen intensiven Dialog zwischen Lehrenden und Lernenden mit der Ermutigung kritischer Nachfragen sowie eine enge Textbindung auszeichnet.

Das Programm der Akademie setzt sowohl auf formelle als auch auf informelle Bildung. Die Akademie bietet Seminare und Pilotprojekte mit wissenschaftlichem und humanitärem Anspruch. Es werden Gäste geladen, die ihre Kompetenz weitergeben und Diskussionsstoff liefern. Europaweit findet ein Austausch statt.

Zu den zentralen Bereichen unserer Tätigkeit gehören:

  • Jüdisches Leben in Deutschland – historische Perspektive(n) bis zur Gegenwart
  • Historisch-politische Bildung: Schwerpunkt auf der Erinnerungsarbeit an den Holocaust
  • Demokratische Bildung – Kampf gegen Antisemitismus, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit
  • Israel im Kontext der deutsch-israelischen Beziehungen
  • Medienbildung und Medienkompetenz
  • Janusz-Korczak-Pädagogik der Kinderrechte
  • Unterstützung von Bildungs- und Sozialinitiativen zur Förderung der jüdischen Gemeinschaft
  • Arbeit mit geflüchteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Bereichen interkulturelle und demokratische Bildung

Um diese Aufgaben zu bewältigen, arbeiten wir mit drei „Werkzeugen“: Bildung, Beratung und breiter gesellschaftlicher Vernetzung.

Wir sind eine Bildungseinrichtung, die die Spur von Janusz Korczaks Traum aufnimmt. Wir wollen weiterfragen, uns auf die Suche nach Antworten begeben, die den Einzelnen, die Familie, die Gesellschaft in Bewegung bringen, im Sinne von Janusz Korczak Mitsprache ermöglichen und die Richtung vorgeben: Tikkun Olam, „Reparatur der Welt“ durch Bildung und Erziehung. Wir hoffen damit, einen Beitrag zu einem Klima der Offenheit, des Respekts und der Toleranz leisten zu können. Gerade in Zeiten des wieder aufkeimenden Antisemitismus und der öffentlichen Verunglimpfung von Juden, jedoch auch im Kontext der aktuell mit besonderer Dringlichkeit den öffentlichen Diskurs bestimmenden Zuwanderungs- und Integrationsdebatte betrachten wir dies als eine unserer wichtigsten Aufgaben.